Springe zum Inhalt

9. BLAUER SONNTAG der Industriekultur

MIT ZUG UND RAD AM BLAUEN SONNTAG IN DIE SCHWALM
Die Eisenbahnfreunde Treysa bieten am BLAUEN SONNTAG eine leistungsfähigebTransportmöglichkeit für Fahrräder zwischen Kassel und Schwalmstadt. Der Fahrplan mit den Zwischenstopps in Wabern und Borken verschafft vor allem Radfahrern vielfältige Möglichkeiten für ein individuelles Tagesprogramm am BLAUEN SONNTAG. Stellen Sie sich ihren persönlichen Reisefahrplan unter Einbeziehung der attraktiven überregionalen Radwegeverbindungen
und einem Bus-Shuttle zusammen. Der Fahrrad-Sonderzug wird min. 130 Fahrradstellplätze und 188 Sitzplätze haben – je nach Kartenvorbestellungen kann der Zug auf über 200 Fahrradstellplätze und auf mehr als 280 Sitzplätze aufgestockt werden.

 

PENDELVERKEHR MIT DEM FAHRRAD-SONDERZUG
Sonntag, 13. August, ab 9.30 Uhr, Pendelverkehr zwischen Kassel und Treysa mit dem Fahrrad-Sonderzug der Eisenbahnfreunde Treysa e. V. in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn, der Kurhessenbahn, der LEADER-Region Schwalm-Aue, der Stadt Schwalmstadt, der Schwalm-Touristik und dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub ADFC.

Alle Informationen zum weiteren Programm des BLAUEN SONNTAGS HIER

 

PROGRAMM WEBEREI EGELKRAUT TRUTZHAIN

EINE DER LETZTEN MECHANISCHEN WEBEREIEN

Die Weberei Egelkraut stellt seit 1922 in handwerklicher Tradition feine Stoffe wie Laméstoffe für Theater und Bekleidung, Brokate, Damaste, Gobelin, Paramentenstoffe (Kirchenstoffe) und Trachtenstoffe her. 1922 im Egerland gegründet, musste der Produktionsstandort im 2. Weltkrieg durch Vertreibung aufgegeben werden. Auf dem Gelände des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers wurde 1948 in einer Baracke die Produktion mit fünf Handwebstühlen und zwei kleinen Schaftwebstühlen wieder auf-genommen und ständig ausgeweitet. Die älteste Maschine der mechanischen Weberei stammt von 1936, die jüngste von 1952. (Fotos: M. Eusterbrock)

WEBEREI EGELKRAUT

Hauptstraße 31, Schwalmstadt-Trutzhain

  • Sonntag, 13. August, 12 – 17 Uhr Sonderführungen im Stundentakt durch eine der letzten mechanischen Webereien Deutschlands

ESSEN & TRINKEN

Getränke, Würstchen 

ANREISE

10.40 Uhr und 13.10 Uhr ab Treysa Bahnhof Bus der LEADER- Region Schwalm-Aue nach Trutzhain, Rückfahrt nach Treysa Bhf 12.45 Uhr und 16.00 Uhr. Keine Radmitnahme! Pendelverkehr mit dem Fahrrad-Sonderzug von Kassel nach Treysa und zurück.

Öffnungszeit 12-17 Uhr
Führungen 12,13, 14, 15, 16 Uhr
zugänglich
Verpflegungsangebot
Eintritt frei, gerne Spenden

 

PROGRAMM EISENBAHNFREUNDE

IM WANDEL

Treysa ist ein historischer Eisenbahnknotenpunkt mit einer ehemals bedeutenden Lokeinsatzstelle. Nach Stillegung der Nebenstrecken ging diese Funktion seit den 1980er Jahren schrittweise verloren. Die Eisenbahnfreunde Treysa e. V. haben den historischen Lokschuppen und das zugehörige Betriebs- gelände von der Deutschen Bahn gepachtet, um alte Fahrzeugbestände zu erhalten und im Rahmen von Sonderfahrten einzusetzen. Neben den eigenen Fahrzeugen werden auch andere historische Loks angemietet und bei zahlreichen Sonderfahrtangeboten eingesetzt. Das Prunkstück ist die Dampflok 52 8106, die derzeit wieder in einen betriebsfähigen Zustand versetzt wird. Daneben projektieren die Eisenbahnfreunde ein exklusives Fahrradtransportangebot mit Spezialwaggons. (Foto: Marc Nementi)

BAHNBETRIEBSWERK TREYSA

Ulrichsweg 26, Treysa

  • Sonntag, 13. August, 10–16.30 Uhr, Tag der offenen Tür der Eisenbahnfreunde Treysa e. V.
  • Pendelverkehr vom Bahnhof Treysa zum Bahnbetriebswerk
  • Besichtigung historischer Lokschuppen und Fahrzeugsammlung
  • Vorstellung Projekt „Rad-Express Schwalm”
  • Eisenbahnmodell des Zugangebotes BLAUER SONNTAG 2018

ESSEN & TRINKEN

Bewirtung 

NVV

Haltestelle Treysa Bahnhof, Linien RE30, RE98, R38, Bus 470

Öffnungszeit 12-16.30 Uhr
für Kinder geeignetVerpflegungsangebot
Eintritt frei