Springe zum Inhalt

Gemeinsam mehr erreichen

Hephata Diakonie und Schwalm Touristik arbeiten bei Schwalmstädter Weihnachtsmärkten enger zusammen

Die Schwalm Touristik und die Hephata Diakonie arbeiten bei ihren Weihnachtsmärkten in diesem Jahr enger miteinander zusammen als bislang – vor allem in der gemeinsamen Werbung für die beiden Veranstaltungen und bei der großen Weihnachtsmarkt-Verlosung, bei der es einen Neuwagen zu gewinnen gibt.

Zwei Weihnachtsmärkte in zwei Stadtteilen an zwei aufeinanderfolgenden Advents-Sonntagen. „Und unterm Strich wollen wir in der einen Stadt Schwalmstadt gemeinsam mehr erreichen“, erklären Gerhard Reidt von der Schwalm Touristik und Johannes Fuhr, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit bei der Hephata Diakonie. Schon im Sommer gab es deshalb ein Treffen, bei dem es darum ging, Möglichkeiten einer engeren Zusammenarbeit auszuloten. Mit dem Ergebnis sind beide sehr zufrieden, zumal durch die Kooperation beide Veranstaltungen auch inhaltlich eine Aufwertung erfahren. Konkret betreffen die Vereinbarungen die Punkte Weihnachtsmarkt-Verlosung, Werbung und gegenseitige Präsentationen.

 Weihnachtsmarkt-Verlosung: Wie in den Vorjahren organisiert die Hephata Diakonie ein großes Gewinnspiel mit einem Neuwagen als Hauptpreis und 500 Weihnachtssternen aus der Hephata-Gärtnerei als Direktgewinne. Lose gibt es wieder zum Preis von je zwei Euro, der Erlös kommt gemeinnützigen Projekten Hephatas zugute. Neu ist in diesem Jahr, dass die Ziehung der Hauptgewinner beim Weihnachtsmarkt in Ziegenhain stattfinden wird. „Das ist für unsere Veranstaltung natürlich ein Highlight“, sagt Gerhard Reidt. Die Schwalm Touristik wiederum unterstützt Hephata dafür stark bei Marketing und Vertrieb der Lose und hat unter anderem zahlreiche Verkaufsstellen bei Einzelhändlern in Schwalmstadt eingerichtet.

 Werbung: Von Plakaten und Flyern über Online-Banner bis hin zu klassischer Pressearbeit: Die Veranstalter der beiden Schwalmstädter Weihnachtsmärkte verweisen in ihren Veröffentlichungen jeweils auch auf den anderen Markt – und erhöhen damit insgesamt Reichweite und Sichtbarkeit der beiden Veranstaltungen.

 Gegenseitige Präsentationen: Die Schwalm Touristik wird den Hephata-Weihnachtsmarkt unter anderem mit einem Info-Stand und einem Besuch des Rothkäppchens bereichern. Hephata wiederum präsentiert beim Schwälmer Weihnachtsmarkt Arbeitsbereiche aus den Werkstätten für Menschen mit Behinderung und engagiert sich mit einem kulinarischen Angebot im Märchenzelt.

„Wir freuen uns sehr über die gegenseitige Bereitschaft, enger zusammen zu arbeiten und unterm Strich voneinander zu profitieren“, betonen Reidt und Fuhr. Der Hephata-Weihnachtsmarkt findet statt am Sonntag, 9. Dezember. Höhepunkte sind unter anderem die Gastspiele des Musiktheaters Lupe mit dem Kinderstück „Wolff und Weihnachtsstern“ und des bekannten Musikers Paddy Schmidt von „Paddy goes to Holyhead“. Die vielfältigen Marktstände auf dem Lindenplatz und in den Räumen der Werkstätten für Menschen mit Behinderung locken mit schönen und nützlichen Geschenkideen sowie mit gewohnten und außergewöhnlichen kulinarischen Angeboten. Für Kinder gibt es zudem eine Weihnachts-Mitmach-Bäckerei, in der süße Erinnerungen gebastelt werden können.

Ganz im Zeichen der Gospelmusik steht der diesjährige Schwälmer Weihnachtsmarkt vom 14. bis 16. Dezember. Die gute Nachricht, wie es wörtlich übersetzt heißt, wird an allen drei Tagen des großen Marktes zu hören sein: Insgesamt fünf Gospelchöre werden die Konzerte in der Kirche und auf der großen Hauptbühne am Paradeplatz begleiten. Einer der Höhepunkte wird das Konzert des Gospelchors „Joy Message“ am Samstagabend in der Schlosskirche sein. Gleich im Anschluss tritt die Celtic Folk Gruppe Amarank aus Hanau auf der Hauptbühne auf. Neben dem großen Märchenzelt mit Spiel und Puppentheater werden wieder über 100 Händler rund um den Paradeplatz und im Museum der Schwalm ihre Waren anbieten. Das Sternenzelt lädt auch nach Schließung der Stände noch bis 24 Uhr zum Verweilen ein. Dort erwarten die Gäste Schwälmer Mundartrock, ein Johnny-Cash-Weihnachtskonzert und feinster Coverrock.

%d Bloggern gefällt das: