Springe zum Inhalt

Dirk Lindemann BIG BAND ~ Die größten Hits von Udo Jürgens

Egal ob 17 Jahr oder mit 66 Jahren – erleben Sie die Dirk Lindemann BigBand hautnah mit den größten Hits von Udo Jürgens. Mit im Programm sind sowohl Klassiker wie „Vielen Dank für die Blumen“ und „Aber bitte mit Sahne“ als auch moderne Titel des Entertainers wie „Zehn nach elf“ oder „Tanz auf dem Vulkan“, alle live begleitet von einem 12-köpfigen Orchester. Wenn Sie noch niemals in New York waren, besuchen Sie am 20. Mai 2017 um 20 Uhr die Dirk Lindemann BigBand in ihrem ehrenwerten Haus, der Festhalle Schwalmstadt-Treysa. Der Kartenvorverkauf hat schon längst begonnen. Weitere Infos zu den Akteuren und Videomaterial zum ersten Eindruck sind unter www.dirk-lindemann-musik.de zu finden.

Karten gibt es zum Preis von 28,-/24,- Euro bei AD-Ticket, online unter www.adticket.de, sowie in den Vorverkaufsstellen vor Ort in Schwalmstadt (HNA Konzertkarten Service), in Bad Hersfeld (Hersfelder Zeitung HZ) und bei sämtlichen AD-Ticket Vorverkaufsstellen.

 

Diese Galerie enthält 12 Fotos.

Kunstbetrachtung im Museum „Hieronymus Bosch – Teil II“

Kunstbetrachtung mit dem Museumsleiter „Hieronymus Bosch – II. Teil“

am Mittwoch dem 12.04.2017, 19.00 Uhr, Im Museum der Schwalm

„Hieronymus Bosch, eigentlich „Jeronimus van Aeken“, einer der geheimnisvollsten altniederländischen Maler, war Mitglied der Bruderschaft „Unserer Lieben Frau“, als ein angesehenes Mitglied  entwarf für deren Kapelle Glasfenster und Kruzifix. Gesichert ist seine  religiöse Bindung, die in allen Bildern sichtbar ist, auch wenn sie von uns meist nur als „fantastisch“ oder  „Karikatur“ wahrgenommen werden; seine Zeitgenossen aber haben sie verstanden. Dass wir heute gelegentlich „Unterbewusstes“ erkennen, verdanken wir Freud, dem Arzt der Tiefenpsychologie, und unserem surrealistischen Urgestein, Rene Magritte. Bekannt ist auch, dass Bosch  vielmals kopiert wurde, einschließlich seiner Signatu

„Hieronymus Bosch, eigentlich „Jeronimus van Aeken“, einer der geheimnisvollsten altniederländischen Maler, war Mitglied der Bruderschaft „Unserer Lieben Frau“, als ein angesehenes Mitglied  entwarf für deren Kapelle Glasfenster und Kruzifix. Gesichert ist seine  religiöse Bindung, die in allen Bildern sichtbar ist, auch wenn sie von uns meist nur als „fantastisch“ oder  „Karikatur“ wahrgenommen werden; seine Zeitgenossen aber haben sie verstanden. Dass wir heute gelegentlich „Unterbewusstes“ erkennen, verdanken wir Freud, dem Arzt der Tiefenpsychologie, und unserem surrealistischen Urgestein, Rene Magritte. Bekannt ist auch, dass Bosch  vielmals kopiert wurde, einschließlich seiner Signatur. Diese Kunstbetrachtung vertieft den I. Teil, der im Jahr 2016 im Museum angeboten wurde. Weitere interessante Kunstbetrachtungen sind über das Jahr verteilt.  Bei erneut freiem Eintritt werden wieder Spenden erbeten, die das Museum für seine Arbeit dringend braucht.

Konrad Nachtwey M. A.

Museumsleiter

r. Diese Kunstbetrachtung vertieft den I. Teil, der im Jahr 2016 im Museum angeboten wurde. Weitere interessante Kunstbetrachtungen sind über das Jahr verteilt.  Bei erneut freiem Eintritt werden wieder Spenden erbeten, die das Museum für seine Arbeit dringend braucht.

Konrad Nachtwey M. A.

Museumsleiter

Krimilesung mit Musik in der Hospitalkapelle

Tag für die Literatur am 7. Mai

Die Stadt Schwalmstadt ist eine von über 180 hessischen Kultureinrichtungen, die sich am Sonntag, 7. Mai, beim sechsten hessenweiten „Tag für die Literatur“ engagieren. Unter dem Titel „Mord zur Marienvesper“ findet eine Krimilesung mit Musik als Matinee in der Hospitalkapelle in Treysa statt.

Für den in Nordhessen lebenden Schriftsteller Berndt Schulz ist Monteverdis „Marienvesper“ die vielleicht schönste Musik, die jemals komponiert wurde. In seinem Kriminalroman „Regenmord“ gehen die hochemotionale Musik und ein abgründiges Verbrechen eine unheimliche Verbindung ein. Berndt Schulz liest aus seinem Roman, dazu werden Passagen aus der „Marienvesper“ eingespielt.

Beginn ist um 11.00 Uhr. Der Eintritt kostet 5 €. Karten gibt es an der Tageskasse sowie im Vorverkauf in der Stadtbücherei in Treysa.

Der „Tag für die Literatur“ ist Hessens größtes Literaturfestival. Die Veranstaltungen in mehr als 60 Städten und Gemeinden werden im Rahmen des Netzwerkprojekts „Literaturland Hessen“ von hr2-kultur koordiniert. Das Kulturradio des Hessischen Rundfunks begleitet den Tag außerdem mit Lesungen, Gesprächen und Veranstaltungstipps. Das Festival geht auf eine Initiative von hr2-kultur und dem Hessischen Literaturrat e. V. zurück, das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst fördert das Großereignis mit 40.000 Euro.

Alle öffentlichen Veranstaltungen finden am 7. Mai (bei Kooperationen mit Schulen auch am 5. und 6. Mai) statt: Kulturveranstalter in allen Regionen laden mit Lesungen, Ausstellungen und Literaturspaziergängen dazu ein, die Literatur aus und über Hessen zu entdecken. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf Veranstaltungen, die „Literatur + Musik“ verbinden, indem sie beispielsweise dem künstlerischen Austausch hessischer Dichter und Komponisten nachspüren.

Das Veranstaltungsprogramm wird unter www.literaturland.hr2.de präsentiert. Die kostenlose Broschüre liegt u.a. in den Rathäusern von Treysa und Ziegenhain aus oder kann beim Hörerservice des Hessischen Rundfunks unter der Telefonnummer (069) 15 55 100 bestellt werden.

Mit Luther durchs Land

1529 fuhr Martin Luther von Waldkappel nach Marburg zum Religionsgespräch. Im September traf er mit Philipp Melanchthon und weiteren Begleitern im Kloster Spieskappel ein, wo die Gruppe mit 36 Pferden übernachtete. Von dort ging es über Treysa und Kirchhain nach Marburg.

Für das Jubiläumsjahr wurde extra eine Themenwanderung „Mit Luther durchs Land“ kreiert. Diese zwei Tages-Tour wird für Gruppen ab 10 Personen angeboten. Von Homberg über Frielendorf und Spieskappel nach Ziegenhain. (Auskunft über Knüll Touristik 05681/930808).

Von der Homberger Stadtkirche aus, von der nach der Homberger Synode 1526 die Reformation in Hessen ausging, führt die Tour auf den Spuren der Reformation am ersten Tag nach Frielendorf. Am nächsten Tag gelangt man zum Kloster Spieskappel, wo Luther nachweislich übernachtete, und wandert weiter nach Schwalmstadt-Ziegenhain, der Geburtsstätte der Konfirmation.

Museum und Gedenkstätte Trutzhain

Nächste Geländeführung am 8. April 2017

 Zum Thema „Vom STALAG IX A Ziegenhain zur Gemeinde Trutzhain“ findet am Samstag, den 8. April 2017 ab 14:00 Uhr die kommende Geländeführung statt, zu der wir Sie ganz herzlich einladen.

Treffpunkt: Museum im Seilerweg 1 in Schwalmstadt-Trutzhain

In einer etwa zweistündigen Führung wird die in Hessen wohl einzigartige Geschichte des Ortes Trutzhain näher vorgestellt, der 1951 aus dem ehemaligen Kriegsgefangenenlager STALAG IX A Ziegenhain entstand.

Die Geländeführung verläuft entlang der historischen Lagerstraße bis zum Waldfriedhof (STALAG- Friedhof II für sowjetische Tote). Während des Rundgangs werden an einzelnen Gebäuden die unterschiedlichen Nutzungsphasen des ehemaligen Lagers aufgezeigt und die Geschichte der Friedhöfe näher erläutert.

Führungen ins „Unterirdische Treysa“ am 20. Mai 2017

 

Am Samstag, dem 20. Mai 2017 bietet der Stadtgeschichtliche Arbeitskreis e.V. wieder seine beliebten Führungen ins „Unterirdische Treysa“ an.

Die Stadtgeschichtler(innen) haben drei Führungen geplant – Anmeldungen sind für 9.30 Uhr, 12:00 Uhr und 14:00 Uhr möglich. Jeweils drei Stadtführer(innen) können Gruppen mit maximal 25 Teilnehmern in die „Stadt unter der Stadt“ führen, so dass insgesamt etwa 225 Personen teilnehmen können. Die Führungen werden etwa 11/2 bis 2 Stunden dauern.

Sollte das Interesse an den Führungen den Rahmen der Möglichkeiten übersteigen, wird der Stadtgeschichtliche Arbeitskreis die nicht berücksichtigten Anmeldungen (privilegiert) in das Jahr 2018 übernehmen.

Wie bisher, werden auch in diesem Jahr verschiedene Gewölbekeller und der „Geheimgang“ unter dem Marktplatz zu besichtigen sein. Neu vorgestellt werden die beiden alten Kellergelasse unter der Stadtapotheke. Neben stadt- und baugeschichtlichen Einzelheiten werden die Besucher auch über Sagen und die vom Verein getragene und projektbezogene Erfassung der mittelalterlichen Bausubstanz (seit 1995) informiert.

 

Um einen geregelten Ablauf der Veranstaltung gewährleisten zu können, bittet der Verein um Beachtung der folgenden, wichtigen Hinweise.

  •        Treffpunkt für alle Führungen ist der Johannisbrunnen am Rathaus (Marktplatz).
  •        festes Schuhwerk und eine angemessene Bekleidung sind erforderlich.
  •        Taschenlampen und ähnliche Lichtquellen können mitgebracht werden.
  •         Menschen mit Platzangst sollten auf die Exkursion verzichten.
  •         für Kleinkinder bis zu 4 Jahren sind die Führungen ungeeignet.
  •         Hunde können nicht mitgeführt werden.
  •         die Haftung für etwaige Unfälle ist ausgeschlossen – Selbsthaftung.
  •         Voranmeldungen sind unbedingt erforderlich.

Anmeldungen erbitten wir entweder schriftlich an: Bernd Raubert, Friedrich-Ebert-Straße 97, 34613 Schwalmstadt-Treysa; per eMail an: braubert@aol.com, oder telefonisch unter der Nr.: 06691/22504 (täglich in der Zeit zwischen 18:30 und 22:00 Uhr).

Anmeldeschluss ist Freitag, der 19. Mai 2017, bzw. der Zeitpunkt an dem die Höchstzahl der Personen in den neun „Gruppen“ erreicht ist.

Die Führungen ins „Unterirdische Treysa“ werden kostenlos angeboten – mit einer Spende können Sie aber das Projekt und die ehrenamtliche Arbeit des Vereins fördern.

Bei den angegebenen Uhrzeiten könnten sich u. U. noch kleine Änderungen ergeben.

Der Vereinsvorsitzende — gez.:  Bernd Raubert

Fachwerk Gästeführungen 28.05.2017

Fachwerk-Gästeführung in Treysa

Sonntag 28.05.2017, 10:00 Uhr

Die Teilnehmer der Führung erhalten einen kurzen Abriss über die Entstehung der Fachwerkhäuser, ihrer Bauarten, vor allem die Erklärung der Ornamentik und Symbolik an den Fachwerkhäusern in Treysa.

Treffpunkt: Johannisbrunnen am Marktplatz. Dauer ca. 1,5 Stunden. Eine Anmeldung zur Teilnahme ist nicht erforderlich.

Kosten: Erwachsene 2,50 €, Kinder bis 16 Jahre 1 €.

Weitere Infos unter 06691 966478.

Veranstaltungsort:

Marktplatz Treysa Marktplatz 34613 Schwalmstadt-Treysa
Lageplan

Veranstalter/Info:

Schwalm Touristik Wiederholdstraße 24 34613 Schwalmstadt-Ziegenhain Telefon: +49 (0) 6691 207 200

Email

Homepage

 

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

 

Fachwerk Gästeführung in Ziegenhain

Sonntag 28.05.2017, 14:30 Uhr

Als Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft deutscher Fachwerkstädte hat Schwalmstadt einiges an Fachwerkgebäuden und Fachwerkensembles zu bieten. In Kooperation mit dem stadtgeschichtlichen Arbeitskreis bietet die Schwalm Touristik nun erstmals eine Gästeführung zum Thema Fachwerk auch in Ziegenhain an.

Die Fachwerk Gästeführung wird von Frau Inge Schneider-Scholz (stadtgeschichtlicher Arbeitskreis), geleitet. Frau Schneider-Scholz hat in den vergangenen Jahren mehrere Seminare zum Thema Fachwerk besucht und ist inzwischen eine profunde Kennerin des Fachwerks im Allgemeinen und der heimischen Fachwerkhäuser im Besonderen.

Vom preisgekrönten Fachwerk-Hotel über geschichtsträchtige Fachwerkbauten bis hin zum einfachen und liebevoll restaurierten Hofgebäude gibt es viel zu bestaunen. Im Verlauf der nicht alltäglichen Stadtführung wird Frau Schneider-Scholz die Besonderheiten der Fachwerkhäuser und deren Ornamentik aufzeigen und die Symbolik erklären.

Für die Teilnahme an der rund eineinhalb stündigen Fachwerkführung zahlen Erwachsene 2,50 € und Kinder bis 16 Jahre 1,- €. Treffpunkt ist der Paradeplatz in Ziegenhain, der Beginn ist um 14:30 Uhr. Eine Anmeldung zur Teilnahme ist nicht erforderlich.

Veranstaltungsort:

Treffpunkt: Schlosskirche Ziegenhain Paradeplatz 34613 Schwalmstadt-Ziegenhain
Lageplan

Veranstalter/Info:

Schwalm Touristik Wiederholdstraße 24 34613 Schwalmstadt-Ziegenhain Telefon: +49 (0) 6691 207 200

Email

Homepage

 

 

Termine:

Alle Veranstaltungen rund um das

Thema Konfirmation/Reformation

Schwalmstadt – Willingshausen – Schrecksbach

Termin
Name der Veranstaltung Veranstalter / Kontaktdaten
15.01.2017 / 19.00 Uhr Klangreise „Verleih uns Frieden gnädiglich“ Kirche Merzhausen
12.02.2017 / 17.00 Uhr Klangreise „Aus tiefer Not schrei ich zu dir“ Kirche Wasenberg
12.03.2017/ 17.00 Uhr Ökumenischer Buß- und Versönungsgottesdienst – Ökomenische Verbundenheit aus Anlass des Jahres der Reformation Kat. Kirche Sank Joseph, Ziegenhain
19.03.2017 / 17.00 Uhr Klangreise „Christe, du Lamm Gottes“ Kapelle Schönberg
01.03.2017 Reformation – vertiefend Wissenschaftlich ausgerichtes Symposium für die Oberstufe Melanchthonschule Steinatal
Mai-Oktober 2017 Alles zum Vater-Unser-Gebet (Eine Säule des Katechismuspfades) Kirche Loshausen
05.05.2017/

19.00 Uhr

07.05.2017 / 11.00 Uhr

Buchvorstellung durch Klaus Brill

„Hessen, Pionierland der Reformation“

„Der Kirchenjahr-Express im Lutherjahr“ mit Gabi und Dr. Amadeus Eidner

Schlosskirche Ziegenhain

 

Kirche Schrecksbach

23.05-01.06.2017 „Luther in Europa“ Ausstellung Carl-Bantzer-Schule – Um vorherige Anmeldung wird gebeten!
26.05-02.06.2017 9-tägige Radtour „Auf den Spuren Martin Luthers“ ADFC, Lothar Braun 06691/220536
28.05.2017 Tagesfahrt zum Abschlussgottesdienst Kirchentag in Wittenberg Kirchenkreis Ziegenhain
11.06.2017 / 19.00 Uhr Klangreise „Nun bitten wir den heiligen Geist“ Kirche Hephata
20.06.2017 / 19,00 Uhr Pfarrerin Dr. Sabine Kramer referiert: „Katarina von Bora – Die Frau an Luthers Seite“ „dienstagsbistro“ – Hephata
25.06.2017 / 14.00 Uhr Aufführung Theaterstück: „Herr Luther kommt nach Wasenberg!“ Pfarrgarten Wasenberg
Jun 17 Reformation – anschaulich Besuch wichtiger Orte der Reformaation Melanchthonschule Steinatal
20.-22.08.2017 Drei Tage auf den Spuren Martin Luthers Eisleben, Halle, Mansfeld und Wittenberg Kirchenkreis Ziegenhain
20.08.2017 60-jähriges Jubiläum der Trutzhainer Kirche Kirche Trutzhain
27.08.2017 350. Geburtstag Schlosskirche Ziegenhain Schlosskirche Ziegenhain
30.08.2017 / 19.00 Uhr Drei Geburtstage – Festvortrag „Der Evangelische Kirchenbau“ Schlosskirche Ziegenhain
30.08.2017 / 20.00 Uhr Klangreise “ Erhalt uns Herr bei deinem Wort“ Schlosskirche Ziegenhain
Okt 17 Luther-Oratorium aus Marburg verbunden mit einem Workshop für Chor und Bläser Hephata-Kirche
30.10.2017 Reformation – vielfältig – Ein Tag zur Reformation an der… Melanchthonschule Steinatal
31.10.2017 Nacheinander erklingen 95 Glocken aller Kirchen im Kirchenkreis Ziegenhain Kirchenkreis Ziegenhain
31.10.2017 / 17.00 Uhr Großer Hammer-Festgottesdienst „Voll die Kirche – ganz die Kirche“       95 Thesen werden von 95 christen aus 95 Jahrgängen gelesen Kirche Niedergrenzebach
02.11.2017 / 15.00 Uhr Reformationsfrauentreffen Miriam Küllmer-Vogt sindgt und spielt die Liebesgeschichten der Katharina von Bora Kirche Loshausen
10.11.2017 Reformation – ausdrücklich Bibellese nonstop in der Kapelle Schönberg Melanchthonschule Steinatal
10.12.2017 / 17.00 Uhr Klangreise „Nun komm, der Heiden, Heiland“ – „Vom Himmel hoch“ Stadtkirche Treysa
24.12.2017 / 22.30 Uhr Krippenspiele zu Martin Luthers Weihnachtslied: „Vom Himmel hoch, da komm ich her“ Schlosskirche Ziegenhain